IANUS - Forschungsdatenzentrum Archäologie & Altertumswissenschaften

News

Projektübersicht: Weihnachtsgrüße vom IANUS-Team

Added by Maurice Heinrich almost 4 years ago

Liebe KollegInnen, liebe FreundInnen und liebe UnterstützerInnen,

wir danken Ihnen/euch für ein weiteres lehrreiches Jahr sowie die Zusammenarbeit, die Unterstützung und wünschen Ihnen/euch allen ein paar entspannte Feiertage sowie erholsames Weihnachtsfest und einen gesunden und fulminanten Start in 2016.

Ihr/euer IANUS-Team

Geschenk und/oder spannende Lektüre für die Feiertage gesucht?
Eine Auswahl der Ergebnisse aus der Umfrage in den Altertumswissenschaften gibt es seit kurzem als gedruckte Version mit dem „Teil 2: Kombinierte Auswertung & Interpretation“. Diese kann kostenfrei unter http://www.ianus-fdz.de/infomaterialien bestellt werden. Da sich aber auch das IANUS-Team im Weihnachtsurlaub befindet, können wir Ihnen/euch diese erst im neuen Jahr zustellen. Wer nicht so lange warten kann bzw. will, um sich oder Freunden ein Weihnachtsgeschenk zu machen oder aber um jetzt die feiertagsbedingte Freizeit zu nutzen, sich in die interessanten, informativen und grafisch aufwendig erstellten Infografiken zu vertiefen – kann das sofort tun. Diese Broschüre gibt es auch digital zum Download im pdf-Format hier: http://dx.doi.org/10.13149/000.jah37w-q

Projektübersicht: Weiterbildung beim ADS: Die Kuratoren sind zurück

Added by Esther Schneidenbach almost 4 years ago

Die drei Datenkuratoren von IANUS sind zurück von ihrer zweiwöchigen Weiterbildung beim Archaeology Data Service (ADS) in York!

Sie haben viel dazugelernt und einiges selbst ausprobieren können. Das Team des ADS war sehr hilfsbereit und hat geduldig alle Fragen rund um die Datenkuratierung sowohl zu praktischen Aspekten als auch zu technischen Voraussetzungen im Detail beantwortet. Unsere Kuratoren konnten ausgiebig von der beinah 20-jährigen Erfahrung in der Archivierung von digitalen Forschungsdaten profitieren. Besonders aufregend war die Möglichkeit, selbst Daten einpflegen zu können. Hierfür wurde jedem unserer drei Kuratoren ein Datensatz vom ADS anvertraut. Die ersten Ergebnisse sind bereits auf der Seite des ADS veröffentlicht. Im ADS-Blog kann zudem der Bericht unserer Kuratoren zu ihrem Aufenthalt auf Englisch nachgelesen werden.

Die gesammelte praktische Erfahrung zeigte deutlich, dass der Arbeitsablauf bei der Kuratierung nicht ausschließlich durch automatisierte Prozesse bestimmt werden kann, sondern das menschliche Eingreifen für eine garantierte Vollständigkeit und umfassende Datenaufbereitung notwendig ist. Durch den Aufenthalt beim ADS haben nicht nur unseren Kuratoren praktische Erfahrungen sammeln können, sondern Dank des sehr hilfsbereiten und offenen ADS-Teams haben unsere drei Kuratoren auch für unsere Software-Entwickler einige Anregungen mitgebracht.

Wir bedanken uns beim ADS für die überaus nützlichen Hinweise und Vorschläge. Es war eine spannende Zeit für unsere Kuratoren von der das gesamte IANUS-Team wertvolle Erkenntnisse gesammelt hat. Wir sind dankbar dafür, dass der ADS uns über seine langjährige Erfahrung der Datenkuratierung so intensiv informiert hat.

We are grateful to the ADS and its team for their warm welcome of our data curators and for sharing their vast experience and knowledge about data management with us!

Projektübersicht: IANUS bildet sich fort - zu Besuch beim ADS in York

Added by Esther Schneidenbach almost 4 years ago

Die drei Datenkuratoren von IANUS reisen diese Woche für 14 Tage nach York zu einer Schulung beim Archaeology Data Service (ADS), wo seit über 15 Jahren professionell archäologische Forschungsdaten archiviert und veröffentlicht werden. Sie werden die Abläufe des ADS bei der Datenkuratierung kennenlernen und in die dortigen Systeme sowie Strategien eingeführt. Mit Hilfe von Testdaten des ADS und zu diesem Zweck IANUS zur Verfügung gestellten Datensammlungen werden im Detail die Arbeitsschritte behandelt, die notwendig sind, um existierende Forschungsdaten für die Zukunft und für andere aufzubereiten. Wir erhoffen uns, viele Anregungen und Hinweise durch die Mitarbeiter des ADS zu erhalten und danken ganz herzlich für die Möglichkeit, ihnen bei der Arbeit über die Schulter schauen zu dürfen. Die gesammelten praktischen Erfahrungen liefern einen wichtigen Beitrag dazu, dass IANUS in naher Zukunft auch für Wissenschaftler in Deutschland konkrete Dienstleistungen zur Langzeitarchivierung anbieten kann.

Projektübersicht: Neue DFG-Leitlinien: Datenmanagement, Archivierung & Kosten

Added by Esther Schneidenbach about 4 years ago

Die DFG hat im September 2015 die „Leitlinien zum Umgang mit Forschungsdaten“ verabschiedet. In Verbindung mit dem DFG-Programm „Informationsstrukturen für Forschungsdaten“ unterstützt die DFG damit die Förderung des Auf- und Ausbaus von Informationsstrukturen in der Wissenschaft. Neben dieser Förderung bietet die DFG zukünftigen Forschungsprojekten finanzielle Hilfe bei der Aufbereitung von Forschungsdaten für die Archivierung sowie bei deren Bereitstellung an. Dies umfasst unter anderem Personalkosten, projektspezifische Hard- und Softwarekosten sowie Nutzungsgebühren. IANUS begrüßt dieses Statement, zumal es der wissenschaftlichen Fachgemeinschaft auch verdeutlicht, dass die Aufbereitung von Forschungsdaten zur Archivierung und somit zur kostenfreien Nachnutzung mit finanziellen Aufwendungen verbunden ist. Diese Kosten können klassisch bei der DFG eingeworben werden.

In den Leitlinien der DFG wird darüber hinaus eine langfristige Archivierung von Forschungsdaten gefordert. So soll eine zeitnahe Bereitstellung erfolgen und ein möglichst umfangreicher Zugang zu den Daten, einschließlich der Rohdaten, gewährleistet werden. Die DFG weist darauf hin, dass bereits bei der Projektbeantragung das Forschungsdatenmanagement für die spätere Nach- und Weiternutzung der Forschungsdaten mit bedacht, geplant und im Antrag formuliert werden sollte. Hierzu zählt auch die Wahl geeigneter, etwa fachspezifischer, Repositorien.
In den IT-Empfehlungen von IANUS sind die Praxisregeln der DFG zur Digitalisierung aufgegriffen und weitere Hilfestellungen zum Forschungsdatenmanagement für Sie bereitgestellt worden.

Die DFG appelliert darüber hinaus an die wissenschaftliche Fachgemeinschaft, die Leistungen im Bereich des Forschungsdatenmanagements in der Zukunft stärker bei der Anerkennung von wissenschaftlichen Qualifikationen und Leistungen zu würdigen.

Projektübersicht: Öffentlicher Vortrag: 04.11. um 18:15 Uhr an der Uni Leipzig

Added by Esther Schneidenbach about 4 years ago

IANUS ist morgen von 18:15-19:30 Uhr eingeladen, den öffentlichen Abendvortrag im Rahmen der dreitägigen Veranstaltung „Altertumswissenschaften in a Digital Age: Egyptology, Papyrology and Beyond“ an der Universität Leipzig zu halten. In dem Vortrag „Ein langes Leben für Deine Daten!“ spricht Felix Schäfer über Strategien des nachhaltigen Umgangs mit Forschungsdaten. Hierfür geht er auf die IT-Empfehlungen von IANUS zu präferierten Dateiformaten, zum Datenmanagement und zur Projektdokumentation ein. Der Vortrag hat das Ziel, allen Interessierten einen Einblick und eine Anleitungen zur erfolgreichen Vorbereitung von Projektdaten zur Langzeitarchivierung zu bieten. Wir wünschen einen spannenden Abend!

Weitere Informationen zum Veranstaltungsort finden Sie bei den Vortragsankündigungen auf unserer Seite.

Projektübersicht: Wissenschaftsrat bescheinigt IANUS herausragende Bedeutung

Added by Esther Schneidenbach about 4 years ago

IANUS möchte heute auf seine sehr erfreuliche Beurteilung durch den Wissenschaftsrat in der Stellungnahme zum Deutschen Archäologischen Institut hinweisen. In seiner kürzlich veröffentlichten Stellungnahme hebt der Wissenschaftsrat die Bedeutung von IANUS als Forschungsdatenzentrum für die Archäologie und Altertumswissenschaften in den Bereichen Forschung und Lehre deutlich hervor.

Er sprach sich überaus positiv zum Konzept von IANUS aus, welches als Kernaufgabe die Langzeitarchivierung von Forschungsdaten also die Kuratierung, Archivierung und Bereitstellung von digitalen Inhalten beschreibt. Bei der Umsetzung von IANUS wird im Bericht auch auf die enge Einbindung der Nutzer in Form der durchgeführten Stakeholderanalyse hingewiesen, die sowohl zum Download als auch zur Bestellung zur Verfügung steht. Insbesondere aufgrund der zunehmenden Bedeutung digitaler Medien in Forschungsprojekten, der Digitalisierung von Bestandsdaten sowie den Möglichkeiten der Verknüpfung von Forschungsportalen und -daten wird IANUS vom Wissenschaftsrat eine zentrale Rolle als technische Infrastruktur für die Altertumswissenschaften attestiert. IANUS freut sich zudem über die Empfehlungen des Wissenschaftsrates für eine dauerhafte Finanzierung zur institutionellen Verstetigung von IANUS.

Projektübersicht: Open Access Week: Rechtliche Rahmenbedingungen

Added by Esther Schneidenbach about 4 years ago

Zum Abschluss der Open Access Week thematisiert IANUS einen überaus wichtigen Aspekt im Umgang mit Forschungsdaten von Dritten: die rechtlichen Rahmenbedingungen in Bezug auf Lizenzvereinbarungen. Hierzu zählen etwa Verwertungs- und Zugriffsrechte auf die Forschungsdaten. Die als Download zur Verfügung gestellten Rechtsexpertisen informieren über Open Access und Open Science in Verbindung mit Urheberrechtsfragen und darüber, welche Aspekte bei den Lizenzvereinbarungen beachtet werden müssen, über die Gestaltung in Form eines Muster-Lizenzvertrages, rechtliche Absicherung, Haftung und vieles mehr.

Projektübersicht: Open Access Week: Datenmanagementplan - Eine Notwendigkeit

Added by Esther Schneidenbach about 4 years ago

An Tag 4 der Open Access Week möchte IANUS auf die Notwendigkeit und Bedeutung der Erstellung eines Datenmanagementplans hinweisen. Zu diesem Zweck hat IANUS in seinen IT-Empfehlungen zum Datenmanagement eine Checkliste eines Datenmanagementplans zum freien Download bereitgestellt. Die Dokumentation des Datenmanagements dient dazu, den Umgang mit digitalen Projektdaten festzuhalten. Die frühzeitige und projektbegleitende Erstellung und Pflege eines Datenmanagementplans ist für die strukturierte Verwaltung der Forschungsdaten und für die langfristige Nachvollziehbarkeit unerlässlich.

Projektübersicht: Open Access Week: Soll-Zustand Datenformate zur Archivierung

Added by Esther Schneidenbach about 4 years ago

Heute, am dritten Tag der Open Access Week, möchte IANUS über den Soll-Zustand digitaler Daten für eine erfolgreiche Langzeitarchivierung informieren. Nachdem gestern der häufig nicht für eine Langzeitarchivierung geeignete Ist-Zustand von unkuratierten Daten vorgestellt wurde, u. a. aufgrund von verlustgefährdeten Dateiformaten wie JPG, stellt IANUS heute einen Leitfaden zur gelungenen Datenvorbereitung zur Verfügung. In den It-Empfehlungen zur Archivierung von Forschungsdaten in IANUS werden präferierte und akzeptierte Dateiformate in einer übersichtlichen Tabelle aufgeführt. Zusätzlich stellt IANUS eine aktuellisierte Tabelle zum Download bereit, die um weitere Dateiformate des ADS (Archaeology Data Service) ergänzt wurde.

Projektübersicht: Open Access Week: Ist-Zustand Forschungsdatenformate

Added by Esther Schneidenbach about 4 years ago

An Tag zwei der 8. Internationalen Open Access Week informiert IANUS über den Ist-Zustand der digitalen Daten aus altertumswissenschaftlichen Forschungsprojekten. IANUS möchte damit aufzeigen, wie groß die Datenvielfalt und Anzahl an Datenformaten in den in Zukunft zu betreuenden Fachbereichen ist. Die Kuratierung solcher digitalen Daten ohne die Einhaltung bestimmter Archivierungsregeln ist sehr aufwendig, denn viele verwendete Dateiformate sind ohne eine Umwandlung nicht für die Langzeitarchivierung geeignet. Informationen zu dem hierzu durchgeführten Testbed können auf der Seit zur Analyse altertumswissenschafticher Forschungsdaten nachgelesen werden. Die ausführliche Analyse mit einer Auswertung kann als Download ebenfalls auf dieser Seite heruntergeladen werden. So viel sei vorab jedoch schon verraten, alleine in den 17 Testsammlungen kamen ca. 450 verschiedene Dateitypen vor!

« Previous 1 ... 4 5 6 7 8 ... 17 Next »

Also available in: Atom

 
Datenschutz