IANUS - Forschungsdatenzentrum Archäologie & Altertumswissenschaften

News

Projektübersicht: Gespräche mit dem Projekt OSSOBOOK

Added by Felix Schäfer about 7 years ago

Am 11. April 2013 reisten die Projektkoordinatoren von IANUS nach München, um dort mit Kollegen des ArcheoBioCenters und der Archäologischen Staatssammlung München intensive und offene Gespräche über die dort entwickelten Systeme OSSOBOOK, ANTHROBOOK und ARCHAEOBOOK zu führen.
Am Vormittag wurde die Frage diskutiert, wie die beteiligten Institutionen sich in den gemeinsamen Bemühungen für einen einfachen, vernetzten und nachhaltigen Zugang auf Forschungsdaten gegenseitig unterstützen können. U.a. spielte dabei der Archivierungsgedanke von IANUS eine wichtige Rolle.
Am Nachmittag stand die Präsentation der Fachanwendungen im Vordergrund. Diese sind auf die Erfassung von historischen Tier- und Menschenknochen sowie archäologischer Objekte spezialisiert. Neben der fachlichen Tiefe und verschiedenen sehr gelungenen Details, die die Benutzung vereinfachen und die Datenqualität erhöhen, fallen besonders die Synchronisations-Mechanismen auf. Sie ermöglichen problemlos eine offline Bearbeitung von Daten, der beliebig mit einem zentralen, online vorgehaltenen Datenbestand abgegelichen werden kann.
Erste konkrete Schritte der Zusammenarbeit zwischen IANUS und OSSOBOOK werden im Rahmen der demnächst beginnenden Testbeds erprobt werden

Projektübersicht: IANUS zu Gast bei PANGAEA am MARUM in Bremen

Added by Maurice Heinrich over 7 years ago

Das IANUS-Team war am 08. April 2013 zu Gast bei dem World-Data-Center PANGAEA (Data Publisher for Earth & Environmental Science) (http://www.pangaea.de/). PANGAEA zugehörig zum Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI) sowie dem Zentrum für Marine Umweltwissenschaften (MARUM) hatte im Rahmen der Begehungen von Datenzentren im IANUS-Projekt nach Bremen eingeladen und unseren Fragen Rede und Antwort gestanden.

Herr Dr. Michael Diepenbroek (Leiter von PANGAEA) sowie Herr Uwe Schindler haben sich die Zeit genommen, um uns die Arbeitsweise, das Konzept, das technisches System etc. hinter PANGAEA ausführlichst zu präsentieren und zu erläutern. Nicht nur die Menge an wissenschaftlichen Daten auch das technische Konzept respektive die Umsetzung hat uns beeindruckt.

Auch diese neuen Eindrücke und Ideen werden uns maßgeblich begleiten bzw. leiten und so auch Ihren Eingang in unsere demnächst anstehende Konzepterstellung finden.

Projektübersicht: Begehung und Expertengespräche von ArboDat und der GDI-DE

Added by Maurice Heinrich over 7 years ago

Wie von der Arbeitstreffen der Arbeitgruppe Delegation vorgeschlagen und durch die DFG-Steuergruppe genehmigt, finden weitere Begehungen und Expertengespräche existierender Datenzentren statt.

So auch am 13. März 2013, IANUS (Herr Heinrich und Herr Schäfer) war da zu Gast bei ArboDat im Landesdenkmalamt Hessen in Wiesbaden.
ArboDat ist eine Datenbank (Access), gefördert vom Ministerium für Wissenschaft und Kunst sowie der Deutschen Forschungsgemeinschaft, welches archäobotanische Funde systematisch und sehr granular erfasst, archiviert und auswerten kann. Dieses Datenbankprogramm wurde uns von den Verantwortlichen Frau Angela Kreuz sowie von Frau Eva Schäfer vorgestellt. Beeindruckend ist neben der strukturierten Vorgehensweise bei der Entwicklung der Datenbank, der Dokumenation dieser, der strukturierten Dateneingabe sowie bei der Vernetzung innerhalb der Fachcommunity vor allem aber auch die Detailtiefe von ArboDat und das Bewustsein um die Notwendigkeit von informationstechnischen Tools und deren Mehrwert. ArboDat ist durch seine Nutzung in 18 archäobotanische Arbeitsgruppen in 10 Ländern aktiv im Einsatz.

http://www.hessen-archaeologie.de/Archaobotanik/Datenbankprogramm/datenbankprogramm.html
http://articles.denkmalpflege-hessen.de/cgi-bin/home.pl?session=49b8cc08aed3934fe0f6eea582e4a60c&id=671&event=View

Wir danken für die Einladung, die offenen Gespräche und das Interesse an IANUS. Auf weitere produktive Zusammenarbeit mit den KollegInnen aus Hessen freuen wir uns.

Am selben Tag um 13.00 Uhr stand der nächste Begehungstermin bei der Geodateninfrastruktur (GDI-DE) in Frankfurt beim Bundesamt für Kartografie und Geodäsie an. Zu diesem Treffen haben als Gäste neben den beiden IANUS-Projektkoordinatoren auch noch Herr Guido Heinz (RGZM) sowie Herr Philipp Gerth (DAI) teilgenommen. Herr Martin Lenk, Leiter der Kordinierunsgstelle der GDI-DE, informierte uns detailliert über die Entstehungsgeschichte, die Hürden beim Aufbau und Betrieb, die technische Umsetzung sowie die politischen und/oder föderalen Herausforderungen.
Auch bei der GDI-DE mussten wir eine sehr strukturierte und systematische Vorgehensweise beim Aufbau und beim Betrieb der Infrastruktur feststellen. Maßgeblich interessierte uns neben der technischen Umsetzung vor allem die Bund-Länder-Konstellation im Hinblick auf die Finanzierung der GDI, die Mitbestimmung sowie die Vereinbarkeit bei der Konsensbildung trotz der verschiedenen Interessengruppen.

http://www.geoportal.de/DE/GDI-DE/gdi-de_artikel.html%3bjsessionid=3DFBFD8A7EEEB0317F00BC91CE91FF12?lang=de

Viele neue Eindrücke, potentielle Konstellationen und Möglichkeiten haben sich durch diese Begehung aufgetan und/oder bestehende, praktische Ansätze konnten bestätigt werden. Wir danken ebenfalls Herrn Lenk für seine Zeit, und die Offenheit und Geduld mit der jede unserer zahlreichen Fragen beantwortet wurden.

Projektübersicht: 1. Treffen der AG Ausbildung & Qualifizierung

Added by Maurice Heinrich over 7 years ago

Heute, am 26. Februar treffen sich am DAI in Berlin die Teilnehmer und Teilnehmerinnen zum 1. Treffen der Arbeitsgruppe Ausbildung & Qualifizierung. Diese neu gegründete Arbeitsgruppe mit knapp 20 Mitgliedern ist fast vollzählig zu diesem Initialtreffen der AG zusammengekommen. Die durch die AG repräsentierten Einrichtungen sind u.a.: FH Mainz, CoDArchLab Uni Köln, Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Universität Göttingen, Universität Würzburg, FU Berlin, Universität Kiel, Universität zu Köln, Universität Trier, Universität Leipzig, Universität Hamburg, Universität Würzburg und die HTW Berlin.

Ziel dieser AG ist es, aktuelle Fragen, Desiderate, Entwicklungen und Herausforderungen in der Ausbildung und Qualifizierung von digitalen Arbeitsweisen in der Archäologie und den Altertumswissenschaften in Deutschland zu identifizieren und zu diskutieren, welche Rolle IANUS in der fachbezogenen eHumanities-Ausbildung einnehmen kann. Konkret ist geplant, mit Hilfe der einer Defizitanalyse des Ist-Zustandes sowie einer damit verbundenen Bedarfsermittlung zu beschreiben, auf welche Weise IANUS dazu beitragen kann, die Ausbildungssituation im Berufsleben hinsichtlich methodische-technischer Fähigkeiten zu verbessern, etwa durch eine Bündelung von Feedbacks, durch Lehrangebote, Praxisratgeber, Summer Schools oder gezielte Schulungen.

Vorstellbar ist, dass diese AG exemplarische inhaltliche Elemente / Module von Lehrveranstaltungen entwickelt, die Durchführung von Workshops / Summer Schools vorbereitet oder Minimalstandards für IT-bezogene Curricula entwickelt.

Projektübersicht: Flyer für das IANUS-Projekt final erstellt

Added by Maurice Heinrich over 7 years ago

Im Rahmen des Arbeitspaketes 3 Community Building wurde ein Flyer konzipiert, abgestimmt und final layoutet, gestern ist dieser Flyer in Druck gegangen. Sofern es keine Probleme beim Druck gibt, wird das IANUS-Projekt zur CAA in Berlin am 15. und 16. Februar in Berlin seinen Flyer erstmalig öffentlich präsentieren und verteilen können. Ab Heute gibt es den Flyer auch in digitaler Form auf unserer Projektwebseite zum Download. Sollte es Bedarf an haptischen Exemplaren geben, zögern Sie nicht und teilen uns Ihre Wünsche mit, wir übersenden Ihnen gerne ein paar Exemplare.

Projektübersicht: Auswahl neuer Mitarbeiter noch nicht abgeschlossen

Added by Felix Schäfer over 7 years ago

Nachdem am 20. Januar 2013 die Frist für die Einsendung von Bewerbungen auf drei Wiss-HK-Stellen bei IANUS abgelaufen war, werden zur Zeit alle Unterlagen gesichtet. Die große Resonanz und das weite Interesse haben das Verfahren verzögert, zumal mehrere Kolleginnen und Kollegen am DAI daran beteiligt sind. Nach den derzeitigen Planungen sollen im Verlauf der nächsten Woche (KW 8) die Einladungen zu den persönlichen Vorstellungsgesprächen verschicken werden. Sofern alle verwaltungstechnischen Prozesse zügig abgewickelt werden könne, hoffen wir dann etwa Mitte März 2013 die neue Verstärkung hier in Berlin-Dahlem begrüßen zu können.

Projektübersicht: 6. Treffen der DFG-AG am 07.02.2013 am DAI Berlin

Added by Maurice Heinrich over 7 years ago

Kurzvorstellung des neuen Corporate Designs. Berichte über die Vor-Ort-Begehungen November
2012 beim Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften GESIS in Köln sowie Dezember 2012 beim
Max-Planck-Institut für Psycholinguistik in Nijmegen. Des Weiteren wird über die Treffen der
verschiedenen Arbeitsgruppen, eine Expertise, drei Testbeds, den IT-Ratgeber, die Bildung der
neuen AG „Ausbildung & Qualifizierung“ sowie Aktivitäten zum Community Building informiert
werden.
Das sechste Arbeitstreffen sollte dazu dienen, die TeilnehmerInnen über den Stand des Projekts
respektive der Arbeitspakete zu informieren sowie notwendige und sinnvolle strategische
und/oder operative Entscheidungen zu treffen.

Projektübersicht: 3. Arbeitstreffen der AG Delegation

Added by Anonymous over 7 years ago

Am 23. Januar kamen die Mitglieder der AG Delegation am DAI in Berlin zusammen, um sich über die letzten Vor-Ort-Begehungen und Expertengespräche (GESIS in Köln und MPI für Psycholinguistik in Nijmegen) zu informieren.

Die gesammelten Informationen wurden ausgewertet und die daraus resultierenden Schlussfolgerungen sowie die weitere Vorgehensweise angeregt diskutiert. Insbesondere wurde auch über weitere, zu besuchende oder analysierende Datenzentren geredet.

Projektübersicht: IANUS beim Symposium Forschungsdaten-Infrastrukturen

Added by Anonymous over 7 years ago

Am 22. Januar war das gesamte IANUS-Team in Potsdam und hat an dem Symposium Forschungsdaten-Infrastrukturen teilgenommen. Die Vorträge und Workshops drehten sich um verschiedene Aspekte, die für eine langfristige Archivierung von Forschungsdaten wichtig sind.

Organisiert wurde das Symposium von den DFG-Projekten Radieschen, re3data.org, KomFor, EWIG und BoKeLa, weshalb Teilnehmer aus unterschiedlichen Fachbereichen vertreten waren. Das Programm findet man auf http://www.forschungsdaten.org/uber-radieschen/projektveranstaltungen/symposium-forschungsdaten-infrastrukturen/

Aus dem Austausch mit den übrigen Teilnehmern konnten wir einige neue Impulse für IANUS mitnehmen. Außerdem zeigten die angesprochenen Themen und die diskutierten Fragen, dass verschiedene Herausforderungen und Schwierigkeiten auch in anderen Fachbereichen bestehen.

Projektübersicht: IANUS sucht Verstärkung!

Added by Maurice Heinrich over 7 years ago

Drei neue Stellen zur Mitarbeit im IANUS-Projekt sind vakant.

Gesucht werden:
1 Programmierer/in [57],
1 organisatorische Projektunterstützung der Projektkoordinatoren vorzugsweise mit archäologischem Studium [55],
1 inhaltliche Projektunterstützung der Projektkoordinatoren an der Schnittstelle zwischen Geistes- und Informationswissenschaften [56]

Die Bewerbungsfrist endet am 20. Januar 2013. Der Startbeginn ist zum nächstmöglichen Termin angesetzt.
Alle drei Stellenangebote sind unter http://www.dainst.org/de/information/joboffers?ft=all verfügbar oder aber im Anhang verortet.

Für Rückfragen stehen wir (Heinrich/Schäfer) Ihnen gern zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen ein frohes und entspanntes Weihnachtsfest und einen grandiosen Start ins neuen Jahr.

« Previous 1 ... 13 14 15 16 17 Next »

Also available in: Atom

 
Datenschutz