Der Stein von Rosette – analog und digital

Semester: 
SS 18
Stadt: 
Leipzig
Einrichtung: 
Universität Leipzig
Institut: 
Ägyptologisches Institut/Ägyptisches Museum -Geord Steindorff-
Studiengang/Modul: 
BA und MA Ägyptologie und Digital Humanities; offen für Interessierte aus dem Wahlbereich und aus anderen Programmen
Veranstaltungstyp: 
Seminar
Lehrende/r: 
Naether, Franziska
Kontakt Lehrende/r: 
naether@uni-leipzig.de
Inhalte: 
Dig. Editieren
Online-Ressourcen
Internet
Zielgruppe: 
BA
MA
Doktoranden/innen
Notiz: 
In diesem Seminar setzen wir uns zunächst mit ptolemäischen Priesterdekreten auseinander: Welche Quellen/Medien gibt es, welche Inhalte wurden zwischen Krone und Klerus verhandelt, wo wurden die Denksteine aufgestellt? Wie wird der Stein von Rosette als antikes Monument heutzutage in der postkolonialen Welt rezipiert? Im zweiten Teil der Veranstaltung wird das Projekt „Digital Rosetta Stone“ besucht und begutachtet. Wie bereiten die Mitarbeiter die digitale Präsentation des Steins auf und welche Perspektiven ergeben sich daraus für das Erlernen antiker Sprachen? Material und Publikationen werden im Laufe des Semesters zur Verfügung gestellt. Im Juni kommen Eliese-Sophia Lincke und Dr. Daniel Werning nach Leipzig für eine exklusive Einführung in die Markup-Sprache „TEI-Epidoc“ und die „Leipzig Glossing Rules“ an unser Institut, präsentiert von der Sächsischen Akademie der Wissenschaften. Diese Workshops sind Teil des Moduls. Beide Themen werden an beiden Tagen präsentiert, die Teilnahme ist also an beiden Tagen obligatorisch. Mehr: https://wikis.hu-berlin.de/teiegyptology/Main_Page https://www.eva.mpg.de/lingua/resources/glossing-rules.php
Formular-ID: 
232

Letzte Änderung: 10. April 2018